Achslacher aktiv beim gemeinsamen Ramadama

Jugendbeauftragte Christine Schlecht und Johann Gruber hatten zum Müllsammeln aufgerufen

Freiwillige aller Altersgruppen stellten sich beim Ramadama in den Dienst der guten Sache. Mit dabei waren Bürgermeisterin Gaby Wittenzellner (r.), die Organisatoren Johann Gruber (l.) und Christine Schlecht (knieend mit Tochter Hanna) und die Kommunionkinder − Foto: Ebner

 

 

Achslach. Wenn es um die gute Sache geht, ist auf viele Achslacher Bürger und Vereine Verlass. Am Samstag waren, wie schon in den vergangenen Jahren, auf Initiative der Jugendbeauftragten freiwillige Helfer im Gemeindebereich unterwegs, um sich an der Müll-Sammelaktion "Saubere Landschaft" zu beteiligen.
Nach Begrüßung, Lagebesprechung und Einweisung beim SV-Vereinsheim durch den Jugendbeauftragten Johann Gruber rückten die Saubermänner und –frauen, darunter auch die diesjährigen Kommunionkinder, zum Durchkämmen der Landschaft aus, um den ganzen Abfall aufzusammeln. Auch Bürgermeisterin Gaby Wittenzellner war sich nicht zu schade, um an der Aktion teilzunehmen, die von unverbesserlichen Umweltverschmutzern erforderlich gemacht wurde.
In kurzer Zeit füllten sich die mitgeführten Säcke nicht nur mit einer Unmenge von Zigarettenschachteln, Dosen, Flaschen, Folien, Verpackungstüten und vielen anderen Gegenständen, sondern auch mit zwei riesigen Siloplanen und Bekleidungsgegenständen. Insgesamt kamen 20 prall gefüllte Müllsäcke mit einem Volumen von je 250 Liter zusammen, die am Schluss einen vollen Anhänger ergaben und auf Kosten der Gemeinde durch die Bauhofmitarbeiter bei der Müllumladestation entsorgt wurden.
Belohnt wurden die rund 20 Helfer nach dreistündiger Arbeit mit einer Brotzeit, Kaffee und Kuchen im SV-Vereinsheim. Während sich Hans Gruber und Bürgermeisterin Gaby Wittenzellner für die engagierte Teilnahme und beim Sportverein für die Möglichkeit zum Händewaschen bedankten, galt der Dank von Gerhard Aichinger den Spendern der Brotzeit (Gaby Wittenzellner), der Getränke (SV Achslach) und von Kaffee und Kuchen (Jugendbeauftragte). − eb