Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Forellenhofbrücke soll bald fertig werden

Baufirma beginnt mit den restlichen Bauarbeiten am 2. März – Fertigstellung wetterabhängig
 

Brücke
Baustellenbesichtigung mit (v.li.) Polier Hubert Weber, Bauleiter Richard Sixt (beide Firma Zankl Bau), Bürgermeisterin Gaby Wittenzellner, Bastian Kulzer (Planungsbüro mks Architekten-Ingeníeure) – im Hintergrund rechts das Hotel "Auszeit". −Foto: Wittenzellner
 

Achslach. Im vergangenen Sommer wurde in Achslach mit einem Brückenbau begonnen, auf den die Gemeinde schon lange gewartet hatte. Der Neubau der sogenannten Forellenhofbrücke wurde endlich in Angriff genommen. Die Brücke war seit Längerem in einem äußerst maroden Zustand. Ein Brückengutachten der Gemeinde hatte den Neubau schon vor Jahren als dringend notwendig erachtet.

Für etwa vier Monate war die Straße beim Hotel "Auszeit" vollständig gesperrt. Ein Großteil der Arbeiten an der Brücke wurde noch vor dem Winter erledigt. So wurde auch der Teilabschnitt von der Brücke bis zur Pflasterfläche bereits 2019 im Vollausbau erneuert. Dort wird lediglich noch die Asphaltdeckschicht ergänzt.

Die endgültige Fertigstellung sollte jedoch erst im Frühjahr 2020 erfolgen. Jetzt plant die beauftragte Baufirma Zankl aus Viechtach, die Bauarbeiten am 2. März wieder aufzunehmen. Notwendig ist heuer noch die Oberbauverstärkung auf dem Teilstück bis zur Einmündung der REG14 mit einer zehn Zentimeter dicken Asphalttragschicht und vier Zentimetern Deckschicht. Ebenso wird eine Asphaltarmierung auf der bestehenden Asphaltdecke aufgebracht.

Notwendig ist außerdem heuer noch der Vollausbau und die Erneuerung der Straßenentwässerung vor dem Hotel "Auszeit". Dazu wird die Straße vor dem Hotel grundhaft erneuert. Sie soll dann aus vier Zentimetern Asphaltdeckschicht, 14 Zentimetern Asphalttragschicht und 47 Zentimetern Frostschutzschicht bestehen. Außerdem muss ein Bodenaustausch in Bereichen von nicht ausreichend tragfähigem Boden vorgenommen werden. Ebenso sind die Einfassungen und die Entwässerungseinrichtungen – wie Dreizeilermulde, Straßeneinläufe und Rohrleitungen – zu erneuern.

Insgesamt wird der Vollausbau auf einer Fläche von etwa 650 Quadratmetern, und die Oberbauverstärkung auf einer Fläche von etwa 570 Quadratmetern erfolgen.

Der Baubeginn ist nun für den 2. März terminiert. Die tatsächliche Bauzeit ist jedoch stark wetterabhängig. Bei guter Witterung und ohne Unterbrechung durch Schlechtwetter ist eine Fertigstellung bis Mitte April möglich. Währenddessen muss die Straße für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Die Anfahrt für die Anlieger und den Lieferverkehr soll jedoch durch abschnittsweises Bauen auch während der Baustelle möglich sein. − psp  21.02.2020

Startseite   |   Login   |   Impressum   |   Gästebuch   |   VG Ruhmannsfelden   |   Kontakt
Logos

Kriterienkatalog_1

Breitband3

 

Ile Donau-WaldPanoramabilder ILE Donauwald

 

Stadtplan

Karte Verwaltungsgemeinschaft

 

Veranstaltungen