Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Achslacher Wehr mit neuer Führung

Neuwahlen der Kommandanten und Vorstandschaft – Höhepunkt 2019 war die HLF-Segnung
 

feuerwehr1

Die neu gewählte Führungsriege der FFW Achslach mit (v.l.) 1. Vorstand Robert Liebl, Beisitzer Siegfried Aichinger, Schriftführerin Eva-Maria Edenhofer, Jugendwart Michael Helmbrecht, Verbandsvorsitzendem Martin Sterl, 2. Vorstand Johann Helmbrecht, Bürgermeisterin Gaby Wittenzellner, Beisitzer Christoph Kraus, Kassier Johann Seiderer, 2. Kommandant Stefan Edenhofer, Beisitzer Matthias Oischinger und 1. Kommandant Achim Rager. −Fotos: Alexander Ebner
 

Achslach. Die Führungsspitze des Kreisfeuerwehrverbandes Regen mit Vorsitzendem Martin Sterl sowie 73 Mitglieder der Feuerwehr Achslach, darunter Altbürgermeister Gerhard Mies und Ehrenkommandant Lothar Hirtreiter, hat Bürgermeisterin Gaby Wittenzellner im Gasthof Holler zur Dienst- und Generalversammlung begrüßen können. Turnusgemäß standen dabei auch die Neuwahlen von Vorstandschaft und Kommandanten der Wehr auf der Tagesordnung.

Wittenzellner dankte eingangs der Feuerwehr und ihrer Führung für den ehrenamtlichen Einsatz. Sie verwies auf das im vergangenen Jahr in Dienst gestellte Löschfahrzeug HLF 10, dessen Beschaffung Ansporn sein sollte, sich der Verantwortung zur Führung der Wehr zu stellen. Die Feuerwehr sei eine tragende Säule im öffentlichen Leben der Gemeinde. Alle Kameraden verdienten Respekt und Wertschätzung für ihren ehrenamtlichen Einsatz rund um die Uhr zum Wohl der Bevölkerung.
Neuer 2. KommandantNach Bildung eines Wahlausschusses leitete die Bürgermeisterin auch die Wahlen des Kommandanten und seines Stellvertreters, bei der jeweils 51 Mitglieder wahlberechtigt waren. Der bisherige Kommandant Achim Rager wurde wieder für dieses Amt vorgeschlagen und mit großer Mehrheit gewählt.

Feuerwehr2
Goldene Ehrennadeln des Kreisfeuerwehrverbandes heftete (v.l.) KFV-Vorsitzender Martin Sterl den Kameraden Gerhard Aichinger, Johann Stiglbauer und Stefan Edenhofer an die Brust.
 

Da sich der bisherige 2. Kommandant Siegfried Aichinger nicht mehr zur Wahl stellte, wurde der bisherige Jugendwart Stefan Edenhofer als Nachfolger vorgeschlagen und ebenfalls mit einem guten Ergebnis gewählt.

Für den frei gewordenen Posten des Jugendwartes stellte sich der bisherige Stellvertreter Michael Helmbrecht zur Wahl und wurde einstimmig gewählt.
Zu Beginn der Versammlung gedachte man in einer Schweigeminute allen verstorbenen Kameraden der Wehr, insbesondere den Kameraden Josef Penzkofer, Alois Kraus, Michael Holzbauer und Max Engl, die im letzten Berichtszeitraum gestorben sind.
Den Reigen der ausführlichen Berichte über das vergangene Dienstjahr eröffnete Kommandant Achim Rager. Er berichtete von 28 Einsätzen, bei denen insgesamt 668 Stunden Dienst geleistet wurde. Darunter waren 20 technische Hilfeleistungen, zwei Sicherheitswachen und sechs freiwillige Leistungen. Umfangreichster Einsatz war ein Stadeleinsturz aufgrund der hohen Schneelast im Frühjahr 2019. Nur unter schwierigsten Bedingungen konnten dabei die Tiere gerettet werden.
Um für Einsätze aller Art vorbereitet zu sein, wurden 17 Übungen durchgeführt, an denen im Schnitt 17 Kameraden teilnahmen. Zusätzlich wurden zur Einarbeitung für das neue HLF10 weitere Übungseinheiten speziell für Maschinisten abgehalten. So war von Mitte April bis Ende Mai 2019 täglich Übungsbetrieb im Gerätehaus.

Zudem besuchten 34 Kameraden unterschiedliche Ausbildungsveranstaltungen. 23 Kameraden legten THL-Leistungsabzeichen verschiedener Stufen ab. Für heuer stehen wieder Leistungsabzeichen sowie weitere Lehrgänge an. Derzeit nehmen beispielsweise acht Kameradinnen und Kameraden an der zweijährigen modulen Truppausbildung im KBM-Bereich Thomas Märcz teil.

Weiterhin berichtete Rager über die Veränderungen innerhalb der aktiven Wehr. So konnte man durch Werbeaktionen sechs neue Mitglieder (Christian Aichinger, Luisa Edenhofer, Maria Helmbrecht, Maximilian Mader, Lena Müller, Stefan Turri) gewinnen.

Aus unterschiedlichen Gründen mussten einige Fachbereiche neu besetzt werden. So fungiert künftig als Jugendwart Michael Helmbrecht, seine Stellvertreterin ist Angelina Jakob. Neuer Atemschutzwart wird Christoph Kraus, die Stellvertretung übernimmt Andreas Helmbrecht. Den Fachbereich THL leitet künftig Michael Edenhofer, als Stellvertreter steht ihm Tobias Aichinger zur Verfügung. Zusätzlich konnten mit Andreas Aichinger und Michael Helmbrecht zwei weitere ausgebildete Gruppenführer gewonnen werden. 15 Kameraden wechselten vom aktiven in den passiven Dienst.
Kommandant Achim Rager nahm noch einige Beförderungen und Ehrungen vor und bedankte sich ausdrücklich bei allen Aktiven. Insbesondere hob er seinen Stellvertreter Siegfried Aichinger, Gerätewart Michael Edenhofer, Jugendwart Stefan Edenhofer, Atemschutzwart Andreas Schlögl, den bisherigen Fachbereichsleiter THL Thomas Egginger, Kamerad Johann Helmbrecht und alle hervor, die bei der Beschaffung des neuen HLF10 und dem Umbau des vorhandenen Tragkraftspritzfahrzeuges (TSF) mitgewirkt hatten.

Stefan Edenhofer lieferte nach zehnjähriger Tätigkeit als Jugendwart seinen letzten Jahresbericht in dieser Funktion. Derzeit bestehe die Jugendgruppe aus zehn Feuerwehranwärter(inne)n. Die Neuwahlen im Januar brachten folgendes Ergebnis: 1. Jugendsprecher Alexander Aichinger; 2. Jugendsprecher Florian Schwirzinger; Schriftführer Christian Aichinger; Kassier Robert Stiglbauer; Kassenprüfer Matthias Kauschinger und Kathrin Aichinger. Im Vorjahr habe der Nachwuchs wieder eine Vielzahl an Leistungsabzeichen verschiedener Stufen, teilweise in Zusammenarbeit mit den Jugendfeuerwehren aus Lämmersdorf und Ruhmannsfelden abgelegt.

Im Jahresprogramm der Jugendfeuerwehr standen zudem eine Vielzahl an Übungen sowie die Einarbeitung in das neue HLF 10 und der Besuch der Übungen der aktiven Mannschaft und auch die Kameradschaft wurde gepflegt.
Atemschutzwart Andreas Schlögl musste von keinem Einsatz seiner Atemschutzgruppe berichten. Um fit für den Ernstfall zu bleiben, wurde kräftig an der Atemschutzstrecke in Regen und im Brandschutzcontainer in Osterhofen geübt. Außerdem nahmen die Achslacher an der Atemschutzübung im KBM-Bereich und am Atemschutz-Leistungswettbewerb teil.

Derzeit gibt es 24 Atemschutzgeräteträger. Zwei Kameraden werden 2020 am Lehrgang in Regen teilnehmen. Weitere Interessenten zum Atemschutzgeräteträger können sich noch melden, da noch freie Termine zur Verfügung stehen.

Die GeneralversammlungIn der folgenden Generalversammlung berichtete Vorsitzender Gerhard Aichinger, dass die Wehr derzeit 237 Mitglieder habe, darunter 92 Aktive. Er berichtete von einem aktiven Vereinsleben mit vielen Terminen.

Herausragendes Ereignis war die Einweihung des neuen HLF10 mit einer Eigenleistung des Vereins von 20000 Euro. Die Indienststellung des hochmodernen Fahrzeuges wurde mit einem zweitägigen Fest mit den Nachbarwehren und den Ortsvereinen gefeiert.

Er erinnerte außerdem an die Teilnahme an kirchlichen und weltlichen Festlichkeiten sowie an den Gemeindemeisterschaften verschiedener Ortsvereine und interne Sitzungen.

Da der Vorsitzende, wie bereits in der letzten Generalversammlung angekündigt, bei den anschließenden Neuwahlen nicht mehr für eine weitere Amtszeit zur Verfügung stand, bedankte er sich zum Abschluss bei allen für die Unterstützung, die er in seinen 18 Jahren als Vorstand erfahren durfte, vor allem bei seinem Stellvertreter Johann Stiglbauer.

Schriftführer Alexander Ebner gab das Protokoll der letzten Generalversammlung bekannt und informierte über die sechs Ausschusssitzungen und deren Beschlüsse.
Kassier Thomas Schlögl lieferte einen umfangreichen Kassenbericht. Durch die hohe Eigenbeteiligung zur Beschaffung des HLF10 musste er von einem Minus berichten, dennoch weist die Kasse weiter einen soliden Bestand auf. Die Prüfer Gerhard Engl, Josef Stiglbauer und Christian Mies bescheinigten eine mustergültige Kassenführung; die Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft war reine Formsache und wurde einstimmig erteilt.
In seinen Grußworten beglückwünschte der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Regen Martin Sterl die Feuerwehr Achslach zu ihrer hervorragenden Arbeit. Die Feuerwehr sei mit dem neuen Fahrzeug und einer sehr gut ausgebildeten Mannschaft gut gerüstet für Ernstfälle.

Eine besondere Überraschung hatte Martin Sterl für drei verdiente Kameraden im Gepäck. So durfte er für die langjährigen Verdienste um die Jugendfeuerwehr Achslach Stefan Edenhofer das Ehrenzeichen in Gold des Kreisfeuerwehrverbandes Regen anheften. Johann Stiglbauer und Vorstand Gerhard Aichinger wurde in Würdigung ihrer hervorragender Verdienste um das Feuerwehrwesen die Ehrennadel in Gold des Kreisfeuerwehrverbandes verliehen. − vbb

NEUWAHLEN1. Kommandant: Achim Rager; 2. Kommandant: Stefan Edenhofer; Jugendwart: Michael Helmbrecht; 1. Vorsitzender: Robert Liebl; 2. Vorsitzender: Johann Helmbrecht; Kassier: Johann Seiderer, jun.; Schriftführer: Eva-Maria Edenhofer; Beisitzer: Matthias Oischinger, Christoph Kraus, Siegfried Aichinger; Kassenprüfer: Gerhard Engl, Josef Stiglbauer, Christian Mies.

BEFÖRDERUNGENFeuerwehrmann: Verena Aichinger, Angelina Jakob, Florian Ehring, Matthias Kauschinger, Lukas Mühlbauer, Robert Stiglbauer, Simon Turri.
Oberfeuerwehrmann: Andreas Hoidn, Norbert Seiderer.
Löschmeister: Michael Helmbrecht, Andreas Aichinger.

EHRUNGENÄrmelabzeichen 10 Jahre aktiver Dienst: Benedikt Gruber, Christoph Kraus, Markus Schlecht, Bernhard Sieber.
20 Jahre aktiver Dienst: Andres Liebl, Franz Oischinger, Thomas Dachs, Thomas Schlögl.
30 Jahre aktiver Dienst: Thomas Egginger, Manfred Kauschinger.
Ehrennadel in Gold des Kreisfeuerwehrverbandes Regen: Johann Stiglbauer, Gerhard Aichinger.
Ehrenzeichen in Gold des Kreisjugendfeuerwehrverbandes Regen: Stefan Edenhofer.

AUSZEICHNUNGENAtemschutzwettbewerb Silber: Michael Edenhofer; Bronze: Agnes Edenhofer, Tobias Aichinger, Andreas Hoidn.
Atemschutzgeräteträger: Andreas Helmbrecht.
Maschinist: Markus Schwirzinger, Nico Stiglbauer, Robert Stiglbauer.
Funklehrgang: Alexander Aichinger, Kathrin Aichinger, Katharina Froschauer, Matthias Kauschinger, Lukas Mühlbauer, Simon Turri.
THL-Lehrgang: Angelina Jakob, Agnes Edenhofer, Tobias Aichinger, Thomas Stiglbauer.
Das Ehrenzeichen als Schneehelfer 2019 bekamen 37 Kameradinnen und Kameraden.
Wissenstest: Stufe 1: Florian Schwirzinger; Stufe 2: Alexander Aichinger, Kathrin Aichinger; Stufe 4: Angelina Jakob.
Jugendflamme: Stufe 1: Florian Schwirzinger; Stufe 2: Alexander Aichinger, Kathrin Aichinger, Katharina Froschauer; Stufe 3: Matthias Kauschinger.
Jugendleistungsspange: Matthias Kauschinger, Lukas Mühlbauer, Kathrin Aichinger, Alexander Aichinger, Florian Schwirzinger.
MTA-Prüfung Teil 1: Alexander Aichinger, Kathrin Aichinger, Katharina Froschauer, Simon Turri, Matthias Kauschinger, Lukas Mühlbauer, Pascale Rakitsch, Agnes Edenhofer.
50 Jahre Mitglied: Manfred Fix, Josef Ebner, Alois Ebner, Ludwig Aigner.
60 Jahre Mitglied: Josef Penzkofer, Josef Kraus, Konrad Edenhofer, Max Ebner.
70 Jahre Mitglied: Jakob Aichinger, Johann Stangl. − vbb

Startseite   |   Login   |   Impressum   |   Gästebuch   |   VG Ruhmannsfelden   |   Kontakt
Logos

Kriterienkatalog_1

Breitband3

 

Ile Donau-WaldPanoramabilder ILE Donauwald

 

Stadtplan

Karte Verwaltungsgemeinschaft

 

Veranstaltungen