Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Lindenau bekommt neue Brücke über den Goldbach

Vollsperrung der Zufahrt zum Ortsteil nötig

bruecke

Auf der Brückenbaustelle in Lindenau: Achslachs Bürgermeisterin Gaby Wittenzellner mit Hans Edmeier (rechts), Chef der bauausführenden Firma HE-Bau, und Josef Wensauer, dem Vertreter des planenden Ingenieurbüros. −Foto: Isolde Deiser
 

Achslach. Die Brücke über den Goldbach in der Lindenauer Straße wird erneuert. Zum Auftakt der Baumaßnahme traf sich Bürgermeisterin Gaby Wittenzellner zu einer Besprechung vor Ort mit Josef Wensauer, dem Vertreter des mit der Planung beauftragten Ingenieurbüros Kiendl & Moosbauer aus Deggendorf, und mit Hans Edmeier, Chef vom HE-Bauunternehmen aus Hengersberg, das mit der Erstellung der Brücke beauftragt wurde.

"Die Stand- und Verkehrssicherheit des Bauwerks ist erheblich beeinträchtigt", hieß es bereits in Brückengutachten aus den Jahren 2011 und 2018. Die Gewichts- und Geschwindigkeitsbeschränkungen der alten Brücke würden für eine weitere Befahrung nicht mehr ausreichen. "Inzwischen hat sich ein irreparabler Bauwerksverfall eingestellt, deshalb ist die Erneuerung der Brücke nach moderner Ingenieurkunst unumgänglich, denn es ist eine wesentliche Zufahrt für den Ortsteil Lindenau", betonte Bürgermeisterin Gaby Wittenzellner.

Die Kosten für den Neubau der Brücke, die allgemein als Durchlass bezeichnet wird, betragen rund 120000 Euro. Der Bau wird drei Monate dauern. In dieser Zeit ist eine Vollsperrung der Zufahrt zum Ortsteil Lindenau und den verschiedenen Anwesen notwendig. Eine Umleitung direkt durch den Ortskern Lindenau ist ausgeschildert. − dr

20.06.2020

Startseite   |   Login   |   Impressum   |   Gästebuch   |   VG Ruhmannsfelden   |   Kontakt
Logos

Kriterienkatalog_1

Breitband3

 

Ile Donau-WaldPanoramabilder ILE Donauwald

 

Stadtplan

Karte Verwaltungsgemeinschaft

 

Veranstaltungen